Wieder Marathon – wieder Kurzstrecke – wieder Rüttelplattenvorbereitung

sportograf-105320434_lowres

Mit Gartenworkout erneut zum Podium

Nach erneuten 2 Wochen intensiver Tätigkeit im Garten – inzwischen bin ich beim Erde sieben und Löcher für Bäume am graben – ging es wieder an die Saarschleife nach Orscholz.

Letztes Jahr bin ich dort auf einer echt sehr attraktiven Mittelstrecke gestartet was gleichbedeutend mit viel Spaß augrund der traillastigen Strecke ist.

Dieses Jahr durch die „anderen Umstände“ ein geänderter Plan. Da wir nun bald unseren zweiten Nachwuchs erwarten startete ich nicht bei der deutschen Meisterschaft in Bad Salzdetfurth. Einfach zu weit weg.

Für diese Saison hatte ich mit meinem Trainer Sebastian Mühlenhoff wieder ein wenig an dem Trainingsplan gefeilt, um den „alten Jens“ wiederzubekommen.

Deswegen Formcheck auf der Kurzstrecke. Und ich muss sagen. Es wird!

Die Strecke Top. Die „alten Herren“ Teil 1 sortierten schnell das Feld und so waren wir in einer ca. 15 Mann starken Gruppe unterwegs. Leider konnte ich (wahrscheinlich bedingt durch ein Baumlochgraben zuviel am Vortag) die Gruppe am ersten längeren Berg nach ca 2/3 der Renndistanz nicht halten – aber hier zerflederte die komplette Gruppe.

Ich fuhr mein Tempo und sammelte so Fahrer um Fahrer wieder ein. Meine beiden direkten Konkurrenten um den AK-Sieg konnte ich allerdings nicht mehr auffahren – da ich beim Springen nach vorne immer alleine unterwegs war.

 

Gratulation an Gerrit Henrich zum Gesamsieg und Peter Groß der gesamt Zweiter und zweiter AK wurde.

 

Fazit: Gesamt 6ter, AK 3ter: also weniger Gartenarbeit = noch bessere Platzierung…

oder: nächstes Jahr in der Masters II Kategorie 😉