Hot Ride 

20170709_133951

Harter Kampf fürs Podium!

Nach zwei sehr intensiven Arbeitswochen im Garten kurzentschlossen für die Kurzstrecke des Erbeskopfmarathons gemeldet.

Was für die einen die Powerplate ist für mich die Rüttelplatte.

Viele nutzen zur Regeneration ein „Compex“ oder ähnliches – ich einen Hopser oder Stampfer.

Freie Gewichte gibt es zur Zeit bei mir im Garten auch genug: Schippe, Spitzhacke und viele volle Schubkarren. Achja, die Terrassenplatten nicht zu vergessen.

Entsprechend „vorbereitet“ stand ich dann am Sonntag um 12 Uhr bei senkender Hitze in Thalfang am Start.

Die Strecke war mir wohl bekannt. Eine selektive Einführungsrunde, dann wellig rund um den Erbeskopf herum um ihn dann einmal komplett zu befahren. Dannach eine schnelle Abfahrt über die Skipiste mit Drückerpassage zurück zum Ziel.

Schnell merkte ich, ich muss mein Tempo fahren – die generelle Ermüdung und vor allem der belastete Rücken mussten „geschont“ werden.

Fazit: Eine Minute schneller als im Vorjahr und damit wieder 2. in der AK Senioren 1. Mein letztes Jahr in dieser Klasse 😉

 

Keine Bilder von der Siegerehrung… Traditionell werden am Erbeskopf immer nur die 3 zeitschnellsten jeder Strecke geehrt.